Solche verschiedene Einsamkeit

Die Einsamkeit bei allen verschiedenes. Ob Sie mit dieser Behauptung einverstanden sind

Wenn wir die traurigen Geschichten uber die einsamen Menschen horen, ist die einsame Existenz und das Wort die Einsamkeit ohne bestimmten Kontext einfach, wird sofort auf der Seele schwermutig sein und ist ungemutlich. Erstens entsteht das Gefuhl der Entrustung und des Mitleids, dann – der Wunsch, warum zurechtzufinden es sich so ergibt sich, dass manchmal in der Millionenmetropole oder der tausendfachen Stadt der Mensch den freundschaftlichen Verkehr, der Unterstutzung und der Stutze nicht gefunden hat. Aber die Stoe dauern kurz, bald geschieht die gewisse Transformation unseres Bewusstseins, und der Wunsch, allmahlich zu helfen erlischt. Es entsteht die Reihe der Hindernisse fur die Unterstutzung des einsamen Menschen: wir erinnern uns, dass wir morgen auf keine Weise ankommen konnen, bei uns sind andere Schaffen, die Kinder eingeplant, die Arbeit, die Kurse und noch ist viel es was, was uns stort, dem herzlichen Sto zu folgen. So dass die Stoe schneller die Ausnahme sind. Von der Regel, zum riesigen Bedauern, ist ganz anderes: wir bevorzugen, die einsamen Menschen, nicht zu bemerken, ihre Geschichte, nicht zu horen, nicht die helfende Hand entgegenzustrecken. Was in uns zu diesem Moment geschieht

Warum handeln wir so, warum wollen wir und sehen anderer Menschen nicht horen Die Langeweile Ja, wie eine der Varianten, naturlich, die Langeweile. Uns sind die Menschen uninteressant, die brummen, beklagen sich oder einfach schweigen sich in storonke aus. Wohin es interessanter ist, in der Umgebung der erfolgreichen Menschen zu leben, sich auf ihnen gleichzustellen und, vorwarts zu streben. Und noch die Angst, naturlich, die Angst, von solche einsam zu werden. Sich in den Menschen einzuspinnen, die Moglichkeit doplyt zusammen mit ihm bis zur Kuste der Ruhe und des Interesses fur das Leben nicht zu finden. Im Innersten furchten wir vor der Klingel der Einsamkeit in unsere Tur auch. Wahrscheinlich, diese Angst ist vom Aufenthalt in den grossen Stadten teilweise bedingt. Das Streben der Menschen, im Einklang mit dem Herzklopfen der groen Stadt zu schreiten gibt wenig Moglichkeiten fur die Erscheinungsform von der Wahrheit der Sorge und der Warme ab.

Vor kurzem wurde ich ein erzwungener Zeuge der vollkommen lebenswichtigen Geschichte. Der Mann 74 Jahre, der Vater 5 erwachsener Kinder, ist ins Krankenhaus mit der Entzundung der Lungen geraten. Unbedingt angekommen, seine Kinder eingekauft (von 28 bis zu 36 Jahren) sind, haben das notwendige Medikament, haben die Behandlung bezahlt und haben die Krankenpflegerin gemietet. Aber, wenn ich zu ihm herangekommen bin und einfach hat in die Augen geschaut, so wurde schwermutig. Doch, sogar kann bei Vorhandensein von den komfortabelsten Lebensumstanden der Mensch tief einsam sein. Das warme Wort, den zartlichen Blick, die aufrichtigen Umarmungen, die Liebe im Herz ist aller, dass es dem einsamen Menschen notwendig ist. Wie es furchtbar ist, wenn die Menschen einander nicht horen. Der schweigende Schrei uber die Hilfe ist im dicken Larm der stadtischen Neuheiten und der Pfropfen unmerklich. Die nemaja Bitte um die Liebkosung und die Sorge bleibt auer Betracht.

Ob Sie die Menschen bemerken, die sich nebenan befinden, ob seit langem Sie mit nah hinter der Tasse des Tees sprachen oder sandten den Freunden SMS-ku mit den Wortern ab: Mit gut und dem Frostmorgen Und doch ist unsere Aufmerksamkeit, die Unterstutzung, die Sorge ein bestes Medikament von der Einsamkeit. Das Verstandnis, dass du nicht ein, eben bedeutet, dass du nicht einsam bist. Mich gebe es und … Er, sie, die Mutter, den Vater, die Geschwister, die Freunde, des Kollegen. Man will und fliegen singen, lesen, spazieren, ja soviel ist aller – und es schon prima wunschenswert!

Die Einsamkeit bedeutet nicht, geworfen und vergessen zu sein. Einsam kann man unabhangig von der materiellen Lage, des Status und der Konfession sein. Aber die Medaille hat auch eine Ruckseite.

Die Einsamkeit findet verschiedenen statt. Existiert und die klingende Ruhe – die Harmonie der Einsamkeit. Wenn die Stille und die Wiedervereinigung mit sich das herzliche Gleichgewicht, die Warme und die Gemutlichkeit hineinlegen. Der Zustand, wenn man sich die Pause nehmen muss, ruckwarts umschauen, die Gegenwart beachten und, die Plane auf die Zukunft aufbauen. Die Einsamkeit in der Stille, ausgefullt mit dem Sinn, der Ruhe und der Gemutsruhe. Ganz anderes Bild, ob die Wahrheit Nicht erschreckend und beunruhigt, und im Gegenteil ausgefullt mit der lebenswichtigen Energie, der Weisheit und den Moglichkeiten.

Man braucht, vor der Einsamkeit nicht zu furchten, man muss verstehen, wofur es zu Ihnen gekommen ist, was sagen will, welche Erfahrung es fertig ist, in Ihr Leben … die Hauptsache hineinzulegen, das Herz, die Augen und die Ohren zu offnen, und ubrig wird kommen!

Paulo Koelo im Buch Manuskpript, der in Akko gefunden ist schrieb: die Einsamkeit ist nicht die Abwesenheit der Gesellschaft, und jener Augenblick, wenn die Seele die Freiheit findet, mit dir zu sagen und hilft, die Losung zu fassen, wie weiter zu leben.