Die Herrschaft Artschibalda Dobrenkogo

Ich wusste seinen Vater gut. Er war ausfuhrlicher und ernste Herr, kam zu unserem Fenster immer zur einer und derselbe Zeit, infolge der angeborenen Intelligenz ist nicht dokutschal stark, und insgesamt, war ein Beispiel der Bestandigkeit und der familiaren Langeweile.

Ich sah seine Mutter nur mehrmals. Ist als der Vater, launisch, vulgar hysterisch um vieles junger, sie wusste, dass schon ist, und es ist schnell, aber es ist misslungen hat davon gelernt, zu benutzen. Wahrscheinlich, bis zum Treffen mit ihm, langweiligem familiaren Herrn, sie hat das Leben stark geruttelt, fur die unvernunftig ausgegebene Schonheit bestrafend, und hat sie sich in seine Umarmungen geworfen.

Die sich stutzenden familiaren Pflichten, nicht die einfachste Schwangerschaft, die scheinende Unaufmerksamkeit des Mannes, besorgt von der Suche der Ernahrung, haben sie, und nach der Geburt, kurz ponjantschiw der Kinder stark beeinflusst, sie ist in der unbekannten Richtung fortgelaufen.

Dann ist im Leben dieser Familie Anastasija Iwanowna erschienen, dank der, wir mit einer und derselbe Frage jeden Morgen beginnen: Kam Was machte

Es dachte vor funf Jahren Anastasija Iwanowna nicht, die Schachtel vom Fernseher mit den Katzchen aus dem Keller naher zur Werkkuche, daruber abwerbend, was uns glucklich macht.

In unserem Gluck die groe Rolle auch hat Krankenschwester Olja gespielt, die eigentlich und flinkster der Gesellschaft der Findlinge gebracht hat. Er war ganz klein, erschrocken, aber frech und verzweifelt.

– Olja, – stohnte ich morgens auf der Arbeit. Die nachste schlaflose Nacht, die in den Spielen mit dem unsinnigen kleinen Katzchen mit den riesigen Ohren und von den weien Wimpern durchgefuhrt ist. – wie wahltest du es

Das Haus war ins absolute katzenartige Eigentum sofort und ohne Widerstand ubergeben. Von erstem ist unser Wintergarten gefallen. Der Kater hat revolutionare Wurzeln offenbar, auch als der Proletarier er wusste, dass man Winter-, aber das Wort den Palast nehmen muss, hat mit dem Wort den Garten verwirrt. Im Allgemeinen, der Garten ist gefallen. Das Wichtigste bestand darin, dass vom das Moment, wie er in unser Haus eingegangen ist, er in einigen Regeln uberzeugt war.

Meine katzenartigen Regeln des Wohnheimes:

Ist ein mein koschkin das Haus;

– Aller dass ins Haus wird schon und sofort mein gebracht, und ich kann mit behandeln von ihm (mit diesem aller) wie will ich;

– Ich habe gern, nach den Nachten gespielt zu werden und, sich nach den Nachten auch zu kratzen ich mag;

– Ich habe nicht gern, sich zu waschen, auf die Aufnahme zu den Arzten zu gehen, das Halsband anzuziehen;

– Ich verberge mich nicht feig, mich opasliwyj, kaum dass und ich laufe fort;

– Ich mag wenn jemand nicht, ich wiederhole, jemanden von Ihnen, die Ernahrer und das Bedienungspersonal, liest oder beschaftigt sich mit jeder Art der Tatigkeit nicht verbunden mit mir;

– Mich sollen mogen.

Wie geschehen konnte, dass zwei erwachsene Menschen und ein kluges Madchen in erstem ungleich dem Kampf kapitulierten, verstehe ich bis jetzt nicht. Aber jede Nacht in vier Morgen ich aufzuwachen hat schnell gelernt. Von welchem lacherlich er Teenager, seine riesigen langen Pfoten, die den Ski ahnlich sind war, gehen in den Photoalben bis jetzt nicht hinein.

Seine Skandale, wenn er zu Hause ein blieb, sind in die Annalen der Geschichte unseres Hauses, besonders nach dem Aufruf des Dienstes der Rettung eingegangen, den unsere Nachbarin erklart hat, dass in unserer Wohnung das Kind weinte. Der Kauf der speziellen seifigen Blasen, auf die er, der Haufen der kunstlichen Mause und der Spielzeuge gepfiffen hat.

Niemand bezweifelte, dass sein Lieblingsspielzeug der bei unser Tochter abgerungene Hund wird. Bis jetzt kampfen der Kater und die Tochter um die weichen Spielzeuge, wie gegenwartig die Geschwister. Aus dem Haus in den Urlaub abfahrend, zeichnet sie auf, wohin konkret poprjatala der vielfarbigen Tiere, damit der Kater sie nicht gefunden hat.

Wir haben ihm den schonen Namen Tschiba erdacht, weil in der Stadt mit solchem Titel im Land der aufgehenden Sonne mein Mann arbeitete. Die Wahrheit im Pass des Katers ist der edlere Name Artschibald aufgezeichnet, dass zusammen mit dem Familiennamen Dobrenki, sein wahrhafter Vertreter der koniglichen Familie macht.

Solcher wenig bekannte mittelalterliche Konig Artschibald Dobrenki. Nach etwas Jahren des ruhigen Lebens sind wir in Moskau, wenn er vollstandig bewohnt hat, ehemalig unsere, die Wohnung, fortgeflogen, auf anderen Kontinent zu leben.

Tschiba flog im Salon. Die Rede uber die Lastabteilung war nicht, er – klein und nervos, fur das Recht zugezahlt, zehn Stunden den gemeinsamen Flug zu genieen, sind wir geflogen. Er schlief nicht, a nicht, und die ganze Zeit sprach. Gib ach du liebe Gute der Gesundheit und des Erfolges unseren Nachbarn, mich priduschila solchen Kater.

Auf der neuen Stelle wurde er schnell bewohnt. Die Wahrheit die ersten drei Tage trugen wir es der Reihe nach auf Handen und futterten von den Handen, und es schlief Tschiba auch nur auf den Handen. Es dabei, dass mit uns wir den Koffer seiner Sachen, einschlielich den Verkaufsstand, des Spielzeuges, trjapotschki und ein bichen des Sandes fur den Verkaufsstand angefahren haben, damit es ihm nicht schwierig war, sich sofort an den neuen Geruch zu gewohnen.

Wenn jemand die Erfahrung der Erklarung mit dem Sicherheitsdienst des Flughafens und der Fluggesellschaft hat, fahren Sie warum das alles, werde ich dieses Thema gern besprechen. Uns haben sie gesagt, dass wir erste, und sie die Letzten hoffen., Weil man, den Sand, zum Beispiel, durchsieben muss. Und der Haufen trjapotschek und der fettigen Spielzeuge erweckte das Interesse insgesamt.

Das Leben mit unserem Kater hat mir besser erlaubt, den Mann zu verstehen. Wenn wir uns nicht der Kater, schon seit langem getrennt haben. Nur Tschiba hat mich der gegenwartigen katzenartigen Lebensauffassung gelehrt. Er hat erklart, dass die Entschuldigungen die kleinburgerliche Einzelheit, und ist wenn du es (des Katers bestraft hast), und er liegt auf deinem Notebook durch funf Minuten schon, so hat er dich schon fast verziehen.

Als auch mein Mann, nach den Streiten er entschuldigt sich nicht, und sofort gibt sich den Anschein, was man schon aller in der fernen Vergangenheit, und weiter ohne diese kleinburgerlichen Dummheiten leben muss.

Niemals konnte niemand aus meinen Freunden unbestraft meinen Blumenstrau aufessen, und Tschiba kann, und er macht es nicht heimlich, und hat weggefegt und ist verantwortlich, die Stiele sofort durchbeiend.

Unsere Nachte sind der Anekdote ahnlich. Wenn ich mich zusammen mit dem Mann niederlege, so kann ich mit der Wahrscheinlichkeit in 100 % die Ereignisse der zukunftigen Nacht voraussagen. Erstens wird der Kater zwischen uns unbedingt liegen, es ist als Merkmal dessen, dass er wesentlich, und dann sichtbar, wie jede chitrochwostaja die Katze, zu uns von verschiedenen Seiten herankommen wird und wird es zwingen, in der individuellen Ordnung zu kratzen.

Wer von Ihnen horte vom Mann die Vorwurfe des Typs: du hast dich leicht bewogen, und er wurde erschrocken!, oder wer machte selbst des geliebten Menschen Vorwurfe: schnarche nicht, du siehst, er ist nervos. Und uns so fast jede Nacht.

Einmal, in Prowinstaune, der Stadt seiend, von denen ich unbedingt irgendwann erzahlen werde, habe ich das Plakat das Leben mit den Katzen gelesen, hat uns gelehrt, was nicht aller das Ziel hat. Nicht hat aller, es ist genau. Wir kampfen um seinen jeden zartlichen Blick und zart urtschanije.

Einmal, ca. ein Jahr ruckwarts, wir haben die Elternregel, verletzt, mit der Tochter zusammen nicht zu schimpfen, sie ohne Unterstutzung einen von uns abgebend, und sprachen ihr fur irgendwelches Vergehen aus. Vom Mitglied, ja dass vom Mitglied, dem Chef der Familie gefuhlt, Tschiba miauend laut (bei de
m immer in sagaschnike ein ganzer Strau der Anspruche an Eva) der Anfange, um sie zu laufen, und sogar versuchte, zu beien, das volle Einverstandnis mit uns in Bezug auf das Madchen demonstrierend, das auf seinen Teppich kommt!

Ja, er hat sich auf riesig dem Pfaffen, oder sogar gesetzt wie der bekannte Schriftsteller W.Sorokin opopije schreibt. Eva (unsere Tochter) geht nach seinem Teppich! Es ist die letzte Sache uberhaupt praktisch, es ist als es wahrscheinlich nur der Ausgang aus dem Haus ohne Zollabrechnung katzenartig witaminkami schlechter.

Wie ich fruher schon schrieb, meint Tschiba, dass sich aller, was in der Wohnung befindet, gehort ihm, und aller, was in die Wohnung geraten ist, unterliegt nach dem Aufstieg auf den Thron Artschibalda Dobrenkogo nur seiner personlichen Nutzung.

Bei uns ist es drei wesentliche Sachen: der Computertisch, den wollenen Teppich und das Sofa, auf dem man bis jetzt nicht sitzen darf, anders beginnt jemand es, zu zerreien, laut miauend. Einmal, seiend sind erzwungen, irgendwohin auf etwas Tage abzufahren, wir haben zu Artschibaldu das katzenartige Kindermadchen eingeladen.

Aus der speziellen Agentur ist die Dame gekommen, die bemerkt hat, dass sich Tschiba komfortabel fuhlt, weil im Zentrum des Zimmers liegt, und ist vollstandig uberzeugt, dass seinem aller umgehen werden. Hat uns dafur gelobt, dass wir ihm den Teller auf den Tisch in die Mittagsstunde stellen und wir legen dorthin das Essen, damit er sich als der Beleidigte nicht fuhlte. Freilich, muss man neben seinem Napf auf meine Frage, und ob das Geschirr stellen und dort ist, nichts hat geantwortet.

Wenn wir aus der Fahrt zuruckgekehrt sind, so hat sie uns empfohlen, noch einen Computertisch zu kaufen., Weil, sie uns erklart hat, gefallt unserem Kater, unser Computertisch sehr, nicht gefallt uberhaupt, und, darauf konkret zu schlafen gefallt, und stort der Computer es. Auf unsere Frage, und ob darf man den Kater in andere Stelle umlegen, sie hat das Folgende geantwortet.

– Sie, mit der Art die anstandigen Menschen (Danke!), Sie verstehen nicht, dass das kleine schutzlose Wesen das Vergnugen darin gefunden hat, um gerade auf diesem Tisch zu liegen, und Sie, bei denen die ganze Wohnung griffbereit, und das Geld noch ist, werden gebrochen Sie wollen sich den Tisch nicht teilen.

Seit dieser Zeit, ich verwundere mich nicht, wenn unserem Kater die Sendungen mit den Mustern einer neuen Ernahrung kommen, wenn ihm anrufen und laden zum katzenartigen SPA-Salon ein. Ich verwundere mich im Prinzip uberhaupt schon uber nichts.

Und sogar wenn vor kurzem unsere Freunde uns gebeten haben, hinter ihrem Kater anzuschauen, wenn wir zum Urlaub nach Moskau angekommen sind, und ich habe es vor den Verwandten gelobt, so haben sie mir geantwortet, dass mir peinlich, doch unser Kater noch jung sein soll, und spater wird er, naturlich, auch intelligent.

Noch haben wir einen katzenartigen Kanal kabel- TV, damit es von einigem, wenn nicht langweilig war sie ein bleiben. Und alle Freunde in eine Stimme sagen, dass er sehr, sehr gut grogezogen ist. Ich konnte auf keine Weise verstehen, warum ist er mit ihnen grogezogen, und mit uns gibt es. Vor kurzem ist es bis zu mir angekommen, dass sie fur ihn bis noch die Gaste, und uns – schon das Bedienungspersonal.

Eben dass ich denke, bei solcher Zahl der Minus, was uns zwingt, und cholit unseren Kater zu mogen. Wahrscheinlich, dass wir von solche selbstgenugsam sehr werden wollen, wie wir unser Kater, aber furchten und wir genieren uns.