Die Fee der Sauberkeit. Die Putzfrau

Es ist gut, wenn man das Geschirr in die Geschirrspulmaschine, die schmutzige Kleidung – in wasch-, und fur ganz ubrig absenden kann, die Putzfrau einzuladen.

Wer behandelt an die Hilfe der Putzfrau Vor allem, wer es sich erlauben kann und sind fertig, die ahnliche Hilfe zu ubernehmen. Und wenn uber die reichen Familien, die in eigenen Land- Haus mit einem ganzen Staat des hauslichen Personals leben – des Kindermadchens, dem Gartner, dem Wachmann, der Putzfrau usw., – ich nur wei, dass sie, so sind ist es uber die am meisten gewohnlichen Familien grosser bekannt. Meistens ist es die Familien, in die beider Ehemannes arbeiten, verdienen die ahnlichen Summen und beider haben in der identischen Stufe nicht gern, das Klobecken zu waschen. In den Familien mit den kleinen Kindern kann die Frau einfach mit der Ladung der hauslichen Sorgen nicht zurechtkommen und vertraut einfachste von ihnen der kommenden Helferin an. Die nicht selten einsamen Manner, die die Sauberkeiten und die Ordnungen gern haben, aber nicht vorstellend, wie sich sie, zu unterstutzen, an die Hilfe der Spezialisten behandeln.

Jemandem ist es schwierig, sich mit der Ernte wegen der Krankheit oder aus anderen Grunden zu beschaftigen. Und jemand kann einfach die hausliche Arbeit nicht ertragen und ist fertig, das Geld fur diese Dienstleistung zu zahlen.

Die kommende Putzfrau laden zur Wohnung gewohnlich einmal pro Woche ein, und sie macht eine volle Ernte: wischt alle Oberflachen ab, igt den Fuboden mit einem Staubsauger rein, wascht dem Installateur und die Platte, ertragt den Mull. Auerdem kann die Helferin nach der Wirtschaft die Kleidung bugeln und, die Bettwasche tauschen, den Kuhlschrank auftauen, und, in die warme Jahreszeit, die Fenster zu waschen und andere Auftrage zu erfullen.

Wo die Putzfrauen finden Besser arbeitet sie und sicherer, die herankommende Helferin nach den Bekannten, doch zu suchen wenn bei der Nachbarin gut, so wird und in anderer Wohnung, wahrscheinlich, es ist nicht schlechter. Andere Weise – in die Agentur fur die Auslese des hauslichen Personals zu behandeln, fur dessen Dienstleistungen man, aber dafur die Putzfrau bezahlen muss, die nicht aus irgendwelchen Grunden herankam, werden durch andere ersetzen. Es existieren die speziellen Ressourcen im Internet, zulassend, sich dem Arbeiter und dem Arbeitgeber zu treffen. Die am meisten unzuverlassige Weise – die Erklarungen in den Zeitungen und auf den Zaunen, kann man wie des sicheren Menschen begegnen, als auch, ein Opfer der Gauner zu werden.

Zum Haus des neuen Menschen, sogar mit den Empfehlungen der besten Freunde einladend, braucht man, die Sicherheitsmanahmen nicht zu vernachlassigen. Wenn es entschieden ist, den Vertrag nicht zu schlieen, so muss man selbst wenn die Passe der Putzfrau kopieren. Alle wertvollen Sachen sollen entfernt sein, doch wenn fruher die zerstreute Hauswirtin entschieden hatte, dass das Ringel einfach irgendwohin gerollt wurde, so wird jetzt sie wegen dem Verlust die Helferin in erster Linie verdachtigen. Ob man der Putzfrau die Schlussel von der Wohnung anzuvertrauen braucht oder kann man ohne es umgehen

Vor dem ersten Werktag wird dem neuen Arbeiter die ausfuhrliche Erklarung gefordert, dass auch es wie zu entfernen ist notig. Ein beliebiger Mensch wei, dass es das Klobecken und die Platte von einem Lappen nicht zu waschen ist notig, aber daruber, dass man die feinfuhlige Deckung von den Schleifmitteln nicht reiben darf, und das alte Parkett ertragt die Feuchtigkeit nicht, die Putzfrau kann nicht verdachtigen. Ob sie die Bedeutung der Symbole auf den Etiketten der Kleidung wei und ob das notige Regime auf dem Bugeleisen feststellen kann

Mit dem Erscheinen in der Wohnung der guten Putzfrau der Sorgen bei der Hauswirtin wird weniger, es erscheint die freie Zeit, und das Haus nach dem Abgang truschenizy die Eimer und die Schrubber glanzt von der Sauberkeit. Die Familienangehorigen werden akkurater sein – jetzt wissen sie, es kostet die hausliche Arbeit wieviel. Wenn der Sorgen nicht vermindert wurde, und wurde, jenen, moglich hinzugefugt, braucht man, andere Helferin nach der Wirtschaft einzuladen. Im ubrigen, es geben die Frauen, die sich daran nicht gewohnen konnten, dass jemand anderer in ihrem Haus wirtschaftet.

Die Putzfrau und, dass sie macht, verdient der stichhaltigen Beziehung. Die Aufrechterhaltung der Sauberkeit und der Ordnung – die schwere physische Arbeit, die die Genauigkeiten und das Zartgefuhl fordert, wenn sich ihr zu beschaftigen ist professionell. Man braucht, nicht zu denken, dass sie den Fuboden wascht, nur weil nichts anderes versteht. Vielen Frauen gefallt, entfernt zu werden, es ist angenehm, das Ergebnis des Werkes zu sehen – es war gerade erst schmutzig, und schon glanzt aller.

Eben es verdient die gute Putzfrau befriedigend, manchmal ist es sogar mehr, als die, bei wem sie arbeitet.

Wenn jemand aus den fremden Damen nicht nach der Neigung entfernt wird, und, es erzwungen zu sein, ist es so die Schuld nicht sie, und gibt es keine Umstande, wegen deren in der Heimat der Arbeit gibt es, und hier der Moglichkeit, offiziell zu arbeiten. Und die stichhaltige Beziehung zum Menschen, der in Ihrem Haus arbeitet, bleibt ihn nicht bemerkt niemals.