Der Anfall der Diat. Das Fett, die Muskeln und die Figur

Der Wunsch, unausrottbar im modernen Menschen abzumagern. Es hat sich in irgendwelchen allgemeinen Traum, am Rande mit der Manie verwandelt. Aber die Frage: warum ist es das uberflussige Gewicht ein, und der Diaten so viel

Ob schlecht schon sein kann

Es ist die Vorstellung uber die Schonheit veranderlich! Einst strich nichts so die Frau, wie die Blasse der Haut und die Rundung der Stirn an. Und Rafael besat die unsterblichen Leinen von den Darstellungen der Madonnen mit den Merkmalen der grausamen zur Kindheit verlegten Rachitis schon. Jener betrachteten donny und sinory, denen der Gott dieses Leiden nicht geschickt hat, in den Spiegel die von der Gesundheit leuchtenden Personen mit der offenbaren Enttauschung. Spater wurde die Epoche verandert.

Zur Mode gehort die gesunde Art, und die umdrehende Nase nach dem Wind Rubens fing an, die Modelle unter besonders debelych flamandok und wallonok zu wahlen. Ihre umfangreichen Korper bis jetzt sweschiwajutsja in der Ermitage von der altertumlichen Bilder. Pejsanki und goroschanki, denen auf keine Weise gelang, bis zu den ubernommenen Abmessungen zerfressen zu werden, genierten sich sonntags einfach, in die Kirche – sasmejut zu gehen.

So anderten sich die menschlichen Vorlieben im Laufe von den letzten Jahrhunderten mehrfach, und jedesmal mussten die Menschen verwendet werden. Aber es war nur die Vorubung., Weil der Schlag wahrhaftig furchtbar war. Twiggi – so riefen das amerikanische Modell, wessen unterentwickelten Korper in 1960 Jahre als das Symbol der physischen Vollkommenheit anerkannt haben. Kann sein, diese Laune und wurde irgendwie gegangen sein, ja ist die Epoche schon nicht jene angebrochen.

Dass dort prababuschkin die franzosische Zeitschrift, die aus Paris vier Monate fuhr und zwei Schwarz-Weibilder enthielt! Die Werbung auf dem Rundfunk, das Fernsehen ist eben der Lange nach teuer. Die Werbung, die die Magerheit verherrlicht. Sie meielt die Gehirne der Frauen die 24 Stunden pro Tag. Sie zieht von den Windeln zu ihm die Plastgriffe giftig lachelnden Barbi. Und der Belohnung der Puppe – das ergreifende Ergebnis: die Mehrheit der Frauen, und viele Manner, schlafen ein und wachen mit dem Wunsch auf, abzumagern.

Das uberflussige Gewicht – das wunschenswerte Problem

Man kann sich nur dem Mut begeistern, wer trotz den offentlichen Stereotypen das Skelett des Herings fur das Ideal der Schonheit bis jetzt nicht halt. Im ubrigen, die Verkaufer der Diaten und der Trainergerate fur die Gesae nicht so neprawy – das Problem des uberflussigen Gewichts ist wirklich.

Die Halfte der Bevolkerung der entwickelten Lander leidet an der Verfettung. Und es nicht nur ist unschon, sondern auch es ist gesundheitsschadlich: das Risiko des Infarktes, des Hirnschlags, des Diabetes und ist viel es noch was wachst mit jedem Kilogramm. Deshalb nicht nur estetstwujuschtschije die Schopfer der hohen Mode, sondern auch haben die Arzte heutzutage das Problem der Kontrolle uber dem Gewicht ernst ubernommen.

Warum wurde die Verfettung solches groe Problem gerade jetzt Die Sache nicht nur darin, dass die Menschen was ist gut erkannt haben und was ist schlecht ist, und haben gewollt, sich mit der Gesundheit zu beschaftigen. Im XX. Jahrhundert hat die Technik die Menschen von der Notwendigkeit anderes Mal sogar einfach befreit, von den Beinen zu gehen. Und mit dem Essen wurde es gut. Es ist das uberflussige Gewicht. Auf ihn mit dem Enthusiasmus wurden die Diatassistenten, die Trainer, die Masseure, trawniki umgelegt.

Aber die uberseeische Statistik: fur das letzte Jahrhundertviertel hat sich die Zahl der fetten Amerikaner nicht geandert. Sie laufen laufen, essen obesschirennyje jogurty, jede Kalorie halten, und allen ohne Sinn, wie es sich zeigte. Aber die Leidenschaft zur Errungenschaft sehnlich 90-60-90 verschwindet nicht: haben das Kilogramm, und hier najeli es wieder hinuntergeworfen. Warum sind die Diaten so nicht effektiv, warum wird endlich niemand solche Ration schaffen, um nicht in die Breite zu gehen Um zu verstehen, dass hier wozu, geben Sie wir werden den eigenen Organismus kennenlernen.

Von den Jahrzehnten horen die vollen Menschen einem und dasselbe: Sie essen zu viel und zu wenig bewegen Sie sich. Und also, im Laufschritt hangen Sie in den Park die Kreise, aufzuwickeln, und auf den Kuhlschrank das Speicherschloss auf. Nur das Ungluck: tatsachlich essen die Vollen nicht mehr Schlechter. Naturlich, es kommt und so wovor jemand wirklich tuchtig ist erfreut den Magen, aber die Mehrheit der Dicken essen ein wenig. Einfach sind sie sowohl, als auch die umgebenden Freunde geneigt, jedes Stuck zu berechnen, das in den Mund der Mensch mit dem uberflussigen Gewicht absendet. Und chudyschka wieviel wird verschlucken, niemand wird das Wort sagen.

Es sich ergibt, was bei den Dicken der Organismus schlecht, Mal die ganze Nahrung ins Fett verarbeitet Nicht schlecht, und im Gegenteil, gut. Verwendet. Von den Jahrtausenden litten die Menschen an der Nahrung, der Fichte nicht jeden Tag Mangel. Man musste sich versorgen. Das Fett ist und es gibt solchen Vorrat. Es wird der Mager- Urjager des Fleisches des Mammuts essen, seine alle Kalorien verbrennen sofort, und nasawtra wieder hinter dem Mammut lauf. Und wenn der Stamm das neue Mammut nicht toten wird, obesschirennym ist es Mager- es fallt. Und den Dicken wenn auch der Henna – ernahren sie sich aus den subkutanen Vorraten.

Ist es sich ergibt, dass bei dick der Organismus besser ist, wirksamer. Ja nur jetzt diese Effektivitat wozu: trchrasowoje hat eine Ernahrung die Fahigkeit gemacht, die Energie uber den Vorrat der Unnutzen anzusammeln.

– Ja bist du nicht dick, dich bei mir schirokokostnaja einfach!

– Und warum du mich solche urodila!

Solche Dialoge nicht die Seltenheit in den Familien, wo es die Madchen des Teenageralters gibt. Die Madchen wollen wie Klaudija Schiffer sein. Sie halten sich viel zu fettig. Der Beweis – die Waage: bei Ljudki wiegt die selbe Groe, und sie auf 5 Kilogramme weniger. Aber nicht alle Menschen mit dem uberflussigen Gewicht die Dicken.

Aus irgendeinem Grunde ist es ublich, zu meinen, dass wenn jemand grosser jemanden, so es auf Kosten des Fettes wiegt. Verflucht der Vielfra! Aber doch bei jedem die Verfassung. Konnen dicker sein und es ist die Knochen schwerer, raswiteje und ist die Muskeln schwerer. Und es auch das Gewicht, und durchaus nicht der Uberflussige!

Warum arbeiten die Diaten nicht

Aber, wir werden legen, das Prozent des Fettes ubertritt die Norm. Man muss das Gewicht sturzen. Aber das Gewicht was Das Gewicht der Knochen, der inneren Organe, des Gehirns ist unveranderlich. Es bleiben das Fett und die Muskeln. Sie ziehen sich der Handlung allerlei Diaten eben unter. Es Wurde Scheinen, es ist einfach: um dem Fett zu entgehen, muss man weniger essen, wird er dann von sich aus verbraucht werden. Die Idee ist einfach ist nicht neu, aber warum ist es dann bis jetzt der universellen Diat nicht gefunden Warum erscheinen verschiedene wyssokobelkowyje, niskouglewodnyje und die ausgeglichenen Diaten, eine geteilte Ernahrung und die ubrige Wunder standig

Weil keine Diat arbeitet. Viel mehr, gibt den vorubergehenden Effekt. Wenn der Mensch mit dem Organismus wie boser Saltytschicha handelt, es in der Nahrung niedriger als physiologische Grenze beschrankend, wird der Organismus herausgezogen werden – wird beginnen, die Energie aus dem Fett und den Muskeln zu bekommen.

Spater es, wenn fruh oder spat der Krafte, auf konzlagernom dem Loten zu leben nicht ubrig bleibt, der Mensch wird sich normal ernahren. Wir behaupten nicht, dass er perejedat wird. Aber wird dennoch dick werden., Weil der Organismus, die notige Zahl der Kalorien nicht bekommend, hat schon gelernt, einzusparen. Und dann, wenn die Ration die Norm erreichen wird, der Organismus wird den Teil der Nahrung nicht verbrennen, und wird in Form vom Fett verschieben. Deshalb nach den Diaten nehmen die Menschen so das Gewicht schn
ell zusammen.

Je grosser sitzt der Mensch auf den Diaten, desto grosser in die Breite geht. Zu alledem, mit jeder Abmagerung und dem Satz des Gewichts bemuht sich der Organismus, den Muskeln zu entgehen, ihr Fett ersetzend. Warum Die Muskeln muss man futtern, und das Fett ist nicht notwendig. Es gibt mehrere Muskeln – mehr Kalorien fur das Gehirn, der Leber, der Lungen. Ist es sich ergibt, dass mit jedem Anfall der Diat das Prozent des Fettes im Organismus wachst. Und da das Fett den Zauber den korperlichen Formen nicht gibt, so tragt auch das Auere den deutlichen Verlust.

Inzwischen setzen die Verfasser der modischen Diaten fort, alle neu und neu anzubieten. Sie sagen: man muss des Fettes nicht essen, man muss der Kohlenhydrate nicht essen, essen Sie mehr Eichhorn – er verwandelt sich ins Fett nicht. Daraufhin wird das Verhaltnis der Eiweisse, der Fette und der Kohlenhydrate in der Ration verletzt. Es ist die Diversion gegen den eigenen Organismus. Und ganz vergeblich, weil auch sich das Eiwei ins Fett verwandeln wird, wenn darin das Bedurfnis entstehen wird.

Und es dass wirklich notwendig ist, so es, die Fette zu beschranken. Wie In die Nahrung keine Fette und massel – ihrer nicht zu erganzen es ist im Fleisch und dem Gemuse genug. Ist aller. Verzichten Sie nicht, fur den Gott, vom Fleisch. Owetschki essen nur das Gras, und schirok naguliwajut noch welcher.