Die Tante ist zu allem fahig. Die Liebe zu den Neffen

Meine Schwester Mascha, ist als ich gar auf funf Jahre alterer. Von der Kindheit wollte ich auf sie ahnlich sein, aber nicht hier war es!

Das Institut beendet, hat sie sich entschieden, in Moskau zu bleiben und hat den lokalen Physiker geheiratet. Nach dem Jahr ist bei ihnen Swetotschka geboren worden. Aller 9 Monate bis zur Geburt konnte ich nadyschatsja auf die schwangere Schwester nicht, zerrieb ihr der Hand-Beines-Ruckens, machte eine Massage der Lende und futterte wkusnenkim. Im Entbindungsheim fur die Hand hielt sie auch ich, weil der Mann sofort abgeschaltet wurde. Und auf das Licht war meine erste und nailjubimejschaja Nichte Swetotschka erzeugt. Das Kind auerst ausgewogen und fast nicht krikliwyj. Die ersten 2 Jahre, ottrubiw 8-10 Stunden auf der Arbeit, flog ich zu Swetotschke, um ihre Eltern nach den Schaffen zu entlassen oder es ist einfach, zu gestatten, zu schlafen.

Im Allgemeinen, die Nichte ist auf meinen Handen gewachsen. Es kamen sogar die Falle vor, dass sie sich von den Lippen in meine Brust festsog, und ich nahm sie mit Muhe ab und futterte aus dem Flaschchen, sich als die ungewohnliche Mutter fuhlend.

Wahrscheinlich, ich wurde eine gluckliche Mutter, wenn nicht die Peripetien des Lebens wirklich, wenn man sowohl um sich, als auch fur die Schwester, und fur jenen Burschen kampfen musste, der promutschil mich gar sieben Jahre, allen detorodnyj die Periode, und spater verschwunden ist.

Nach Swetotschki ist nach dem Jahr Anetschka, und spater und Ljussenka geboren worden. Und mit allen sa ich, futterte, zog Schuhe an, bekleidete …

Dieser Kinder fur mich gegenwartig. Sie meine! Ich fuhle die Gemeinsamkeit des Blutes und der Seele. Sie sagen von meinen Phrasen, sind mir ahnlich, sie sind auf mich stolz und versuchen, nachzuahmen.

Jetzt, wenn alle meine Neffen herangewachsen sind und gehen ins auslandische College, die nahen Beziehungen haben sich nicht verfluchtigt, und im Gegenteil werden gefestigt. Wenn ich mich zu London versammle, bereiten meine Kinder, wie ich sie nenne, mir die Geschenke vor, auf ihnen das Geld in den englischen Buchgeschaften nach den Ausgehtagen und nach der Schule verdienend. Sie rufen mich abends an und erzahlen von den Erfolgen und der ersten Liebe. Vertrauen jene Geheimnisse an, uber die sich genieren der verwandten Mutter zu erzahlen. Und die Briefe schreiben fast taglich! Und ich erkenne in ihren Scherzen sich in 15 Jahre!

Wenn mich fragen, ob es die Kinder gibt, antworte ich immer: “Ja, drei!”. Bei mir die Zustande der Minderwertigkeit vom Mangel eigen, jedinoutrobnych, NEIN. Doch habe ich des Lichtes, Anja und Ljussja. Drei Schwestern, es ist wie bei Tschechow gerade.

Die Madchen absolut verschiedene. Der altere groe Kluge, wir trafen uns mit ihr oft bis zu ihrer Abreise zu London, lasen die klugen Bucher, gingen nach den Ausstellungen und den Museen. Und wenn ihr 12 Jahre geklopfthaben, haben begonnen, die Schule der Modelle zu besuchen. Auch dann wurde des Lichtes die gegenwartige Konigin des Podiums! Diese Fahigkeit hat ihr in England prima geholfen, sie laden oft ein, die Kleidungen der lokalen Modeschopfer, ganz zu schweigen von den Russischen vorzufuhren! Nach ihren Fuen ist Anja gegangen, und Ljussja, wie das jungere Kind, und upitanna uberfuttert ist, deshalb das englische Podium bedroht ihr nicht. Dafur sie gewinnt alle Olympiaden nach dem Franzosischen und besiegt in den Ausstellungen der Schwarz-Weifotografie.

Uberhaupt schatzen in Grobritannien unserer Leute sehr. Und wenn hier, in der mathematischen Schule lernend, waren sie bei weitem von erste, so lernen dort im College fur besonders beschenkt, wobei absolut kostenlos ist! Und ihrer Mutter kommt jedes Semester der Dankesbrief vom Direktor, in denen es geschrieben ist, dass die Schule auf unsere Madchen stolz ist.

Und ich bekomme von ihnen die Kopien dieser Briefe und vorsichtig lege ich in speziell papotschku zusammen. Doch musste man und mir nicht wenig Krafte verwenden, damit die Kinder von solchem gewachsen sind, damit man auf sie stolz sein konnte.

Manchmal treffen wir uns in schweizerischen Alpen und wir laufen Schi. Zu uns kommen andere Skilaufer heran und machen die Komplimente – die Mole, wie wir uns in den Bergen sicher fuhlen auch als mir meine Kinder ahnlich sind. Ich beeile mich nicht zu erklaren, dass die Kinder nicht meine. Mich uberflutet das Gefuhl des Stolzes gerade, dass sie solche wunderbar und bei allen das Entzucken herbeirufen.

Konnte anders geschehen Oder konnte nicht

Ist uberzeugt, dass die Gene das Wichtigste und teueres Erbe sind, das wir von den Eltern bekommen.

Meiner Meinung nach, fast kommen immer bei den talentvollen Eltern und den guten Menschen die ausgezeichneten Kinder auf. Und sich die Unwahrheit, dass auf den Kindern der Genies die Natur erholt”! Man muss einfach Maximum der Bemuhungen verwenden, den Kindern ermoglichen, den Charakter und den Willen zu zeigen, der Auswahl des Berufes und der Sache zu ermoglichen, der sie das Leben widmen werden. Gewohnlich drucken die Eltern auf der Kinder. Und, um diesen Grad des Drucks zu verringern, es existieren die Tanten und die Onkel.

Besonders, naturlich, der Tante! Ich lie die Neffen niemals nichts kommen, behauptete ihre Rechte. Wenn ihre Eltern Geld nicht hatten, kaufte alles Notwendiges, selbst wenn selbst spater hungerte. Im Alter warte ich auf die Dankbarkeit und das diensthabende Glas des Wassers nicht. Der franzosische Staat, wo ich sie vertrodeln werde, sorgt sich um die Alten sehr, wird und fur mich sorgen. Wichtigst, dass ich wei: irgendwo gibt es drei Brudermenschen, drei Schwestern, drei mein teuere Nichten, denen ich allen zuruckgegeben habe, was, die Seele, das Wissen, die Weisheit und die Liebe hatte. Und meine Gefuhle sind so stark, dass sie ihnen helfen werden, im Leben aufzurucken.

Wenn auch sie weit, nicht in der Heimat leben, und sogar sagen auf der nicht verwandten englischen Sprache, aber konnte ich in ihrer Seele die Heimatliebe, zu unserem Volk, zur Literatur und der Geschichte ansiedeln. Bei den modernen Eltern befindet sich die Zeit auf solche Dummheiten, weil jetzt die Ara “die Verdienen der Aktiva” kaum.

Und nur die Tante, die aufrichtig die Neffen mag, kann ihnen jenen geben, worauf ist selbst, – und sogar fahig, zu jenen Heldentaten zu veranlassen, die selbst einst traumte, … zu begehen