Die Wahrheit Pypyzkin! Oder zu tauschen, nicht zu tauschen

– Er – die Wahrheit – PYPYZKIN! Es ist voll pypyzkin!

Mit diesem Moment hat in meinem ermudenden Kopf begonnen, die logische Kette aufgebaut zu werden. Sie, wir werden ihre Jana nennen, und er wird – wenn auch Jascha – trafen sich seit langem, und endlich, auf die Freude haben Janinoj der Mutter aus Barnaul, entschieden, zu verheiraten und, sich bei seinen Eltern in Moskau zu senken. Jaschiny waren die Eltern wenn eben froh, so verbargen stark es, wie unser Kater, wenn mit dem angefullten Mund neben dem zerstorten mittaglichen Teller kostet und von den Schultern auf die Frage hochzieht: «welcher Scheikerl alles hier aufgeessen hat» Obwohl, beim Kater der Schultern gibt es, druckt er und deshalb etwas von anderem. Aber bei Jaschinych der Eltern ist die Schultern, und sie drucken sie unsicher, wenn Jana erzahlt, wie man auf 42 Q. Metern Jaschinych der Eltern prima zusammenleben kann.

Ich habe (wegen der Liebe zum Kater) abgelenkt.

Also, Jana und Jascha sind gegangen zum Standesamt, einzureichen, sowohl hier hat es sich endgultig als auch endgultig herausgestellt, dass er Pypyzkin ist. Und jetzt soll Janotschkina der wohlklingende Familienname Dubrowski unter neu imetschkom Jana Pypyzkina auftauen.

Um der Farben in meine Erzahlung zu erganzen, werde ich sagen, dass sie ins Standesamt nicht ein, und mit Pypyzkinoj von der Mutter gingen. Sie hat, zu diesem schicksalhaften Moment gesagt, dass in ihrer Familie (Pypyzkinych) die Frauen auf den Familiennamen des Mannes immer ubergingen. Und sogar ist sie, erregten Semlerojkina-Pupyskina, auf den klangvollen Familiennamen des Mannes ubergegangen. Und ihr, das heit ist nichts es schon Jana, die Nase zu krummen, und wenn, wenn auch Pypyzkinoj wird, ja in bester Eintracht leben will, hat Mutter Pypyzkina erganzt, und die Kinder bei Ihnen werden Pypyzkinymi auch, vergiss nicht.

Und jetzt, in irgendwelcher Bar sitzend, rief betrunkene Jana mich an und fragte, dass es einfacher ist, in dieser Situation zu machen.

1. Pypyzkinoj und fur immer zu werden, den edlen Familiennamen zusammen mit der Stadt Barnaul zu vergessen, oder,

2. Sich uber die kleine Heimat erinnernd, aber, mit dem Familiennamen Dubrowski wieder, den leisen Hafen zu suchen, das Areal der Suche nicht nur den Grenzen der Moskauer Ringstrae, aber auch von den fernen Bezirken, und sogar vom Gebiet ausgedehnt.

Ja, solche Ereignisse treffen sich selten. Nein, naturlich, bei mir, wie auch bei allem, ist bekannt mit den seltsamen Familiennamen und den Namen. Merkwurdigst in meiner Sammlung ist ein Vergnugen Volkseigen (ich schreibe mit Genehmigung des Tragers des Namens), traurigst – Bettelarm und Dolgoterpejewa im ubrigen haben die Familiennamen auf mehr swerinoorijentirowannyje schon getauscht: der Elch und der Kater, dass auch die Wahrheit.

Also, oder zu tauschen, nicht zu tauschen

Was fur die seltsame Frage Die Losung bei der Mehrheit von uns ist noch bis zum Moment fertig, wenn wir ins Standesamt gehen.

Es ist bekannt, dass je junger ist, desto mit bolschej von der Bereitschaft unseren Familiennamen getauscht ist. Man will alle auerlichen Attribute des neuen Status der verheirateten Frau verwenden.

– Lenka! Wassina! — schrie ich in der Strae der Jahre zwanzig ruckwarts, die Mitschulerin gesehen.

– Ich nicht Wassina, und Wassiljews, mich verheiratet! – antwortete sie stolz.

Wird noch zehn Jahre gehen. Und der selbe Lenka wird sich von Wassiljewoj lossagen, Wassinoj wieder geworden.

Wenn zu Ende gegangen ist es ist der ersten studentischen Ehen hochste Zeit, so sind viele auf die Notwendigkeit zusammengestoen zu entscheiden: was mit dem Familiennamen zu machen, der fremden wurde. Einerseits, wir wurden die Besitzer eines Familiennamens mit dem Kind, und es war ein bestimmender Faktor in der Annahme der Losung, mit anderem – haben viele nach den Berufshohen und den Hochhausern mit dem neuen Namen gestrebt. Aber erlauben Sie! Ja will ich morgen und ubermorgen am Morgen mit dem Gedanken nicht aufwachen, was noch einen Tag ich mit dem Familiennamen jenen Schufts/Schwachlings/mamenkinogo des Sohns/gierigen Person/Bummlers (notig, zu betonen wohnen werde), der und so meine besten Jahre vergiftet hat.

Zweiter und werden die nachfolgenden Ehen von der Veranderung des Familiennamens seltener begleitet. Wir wurden alterer, sicherer. Und unsere Losung, den Familiennamen des Mannes im reifen Alter zu nehmen ist nicht eine Reflexion unseres neuen verheirateten Status, und dem Tribut der Achtung vor dem Auserwahlten.

Schon und lacherlich, adelig und prostonarodnyje leben unsere Familiennamen und die Pseudonyme mit uns die langen Jahre, unabhangig von unserem Status und sogar manchmal von unserem Wunsch das Leben nach der Laune tauschend.

Zum Beispiel, ich werde sagen – “der Doktor Wyschinski, siehst du die Weise der schonen Frau, der erfahrenen Fachkraft und des Menschen edel stati sofort, oder “der Ermittler Pawels” – ist in diesem Tonen irgendwelche Zudringlichkeit und die Einfachheit, sofort untersucht aller solchen. Sangerin Babkina wird uber Russland besser singen, als Sassedatelewa, und der Verkaufer der Brotchen Ulybkina mehr Ware verkaufen wird.

Andererseits, wir tragen in uns das Gedachtnis uber den Familiennamen unserer Vorfahren, unsere Stammnamen, und wenn ich in der Strae Schulanowu begegnen werde, so werde ich mich schon nur nach diesem Merkmal fur den Menschen interessieren. Seltsamerweise ist es aller! Es ist unerklarlich.

Ich muss in Leben wahrscheinlich schon den Familiennamen nicht tauschen, aber, verschiedene Leben unter verschiedenen Pseudonymen lebend, wohne ich das Teilchen fremd, unbekannt, obwohl des von mir erdachten Lebens.

Ubrigens uber Jana. Sie wurde kein Pypyzkinoj. Schnell zurechtgefunden, hoben wir schon durch zwei Monate in der Stadt Likino-Dulewo die Weinglaser fur Sergejs und Jana Krassawinych. Auf was gehst du fur die Schonheit und den Edelmut des Tonens nur nicht!