lschepodruga

Als Beispiel die Anekdote. Die Frau ubernachtete zu Hause nicht, ist am Morgen zuruckgekehrt. Dem Mann hat gesagt, dass bei der Freundin war. Der Mann ruft diese Freundin an und hort in die Antwort: «Bei mir Dass du, mich sie schon der Monat nicht sahst! Arm, wie es mir um dich schade ist! Und im ubrigen, ist selbst schuldig, man musste sehen, auf wem du heiratest». Und der Freund des Mannes in der ahnlichen Situation antwortet so: «Es ist Endlich, bei mir. Warum war Er und jetzt hier».

Mit von der Mannerfreundschaft ist alles klar – haben sich von der Gesellschaft versammelt, haben des Bieres getrunken, haben den Fuball angeschaut, haben die Politik, die Arbeit, der Frauen besprochen. Aller verhalt sich mit der weiblichen Freundschaft komplizierter. Wenn die Manner die Objekte, so die Frauen – die Verbindung zwischen ihnen interessieren.

Bei den freundschaftlichen Treffen des Mannes erzahlen einander davon, wo waren und was machten, die Frauen – daruber, was fuhlten und dass in diesem Zusammenhang die Nachbarin, die Britney Spears und Aristoteles denken.

Die Frau nach der Natur wohin ist emotionaler. Fur sie ist es wichtig, dass sie aufmerksam angehort haben. Und, im Unterschied zu den Mannern, die Rate sind den Frauen am allerwenigsten notig. In erster Linie ist ihnen die Unterstutzung und das Verstandnis notig.

Den Frauen ist es eigen, das Wort die Freundin um vieles ofter, als den Mannern anzuwenden. Haben im Zug gesprochen – die Freundin, erholten sich – die Freundin, die befriedigenden Beziehungen auf der Arbeit – wieder die Freundin, und zusammen wenn vorubergehend der Abschnitt des Verkehrs, so geht horen auch die Treffen auf. Wen kann man als die Freundin nennen Nataschku aus dem benachbarten Eingang, von dem Sie zusammen die Tochterchen in den Kindergarten abfuhren und unterwegs die Manner beklagen Sie sich einander, oder Alla Petrownu von der Arbeit, bei der man immer das Geld bis zum Lohn einnehmen kann So doch wird erste dem ganzen Hof erzahlen, und zweite steigt zur Leitung aus und wird berichten, dass Sie vom Gehalt unzufrieden sind. Und warum verstehen wir, der Frau, nicht, sowohl wieder als auch wieder Zunge im Zaum zu halten wir teilen uns am meisten geheim mit anderen chischtschnizami des schonen Fubodens Und spater beklagen wir uns, dass die Freundin des Mannes weggebracht hat, den Kunden hat abgeschlagen, hat die Handtasche gekauft, wie Sie suchten, hat den Klatsch gelassen, dass Sie potolsteli usw. u.a. unheimlich ist