Mache selbst! Die Puppen fur ljubowanija

Die Puppen – der Teil unserer Kindheit. Jeder von uns hat ein Lieblingsspielzeug – das Madchen mit dem prachtigen Haar, den Satz soldatikow oder der Teddybar. Das Lieblingsspielzeug, das man in einem beliebigen Alter an die Brust in die schwierige oder frohe Minute drucken will, uber die Schwierigkeiten und die Erfolge und auf den Augenblick mitteilen, ins Land der Kindertraume zu geraten. Aber wer schenkt uns die Freunde der Kindheit Woher zu unserer Welt gekommen sind und setzen fort, die Puppen, als ob die Portrats der Epochen, nur raumlich und … geduldig zu unserem laskam zu kommen

Die Vorfahren der modernen Puppen waren die strohigen Figuren. Der Schamane machte eine strohige Puppe und befestigte an ihr die Strahne des Haares des Menschen, mit dem spater selb, dass auch mit der Puppe in den Handen des Zauberers geschah. Der am meisten altertumlichen Puppe, die in Italien gefunden ist, mehr 2000.

Spater werden der Puppen, die aus dem ganzen Stuck des Baumes gedreht sind, kolyschkowymi nennen. Im Moskauer Museum der Einzigartigen Puppen wird kolyschkowyj Christus bewahrt, der im XVII. Jahrhundert fur den Schmuck des katholischen Tempels zu Weihnachten geschaffen ist. Der kolyschkowych Puppen haben schpiletschnyje ersetzt. Die Hande und die Beine bei ihnen bewogen sich auf den Gelenken.

Die Wachspuppen – die folgende Etappe in der Evolution der Puppen. Das Wachs – matt und zart ist es mehr als der Baum, erinnerte die menschliche Haut. Der Vorteil des Wachses bestand auch darin, dass man es mit der Farbe mischen konnte. Einiger Puppen gossen aus dem Wachs vollstandig, aber ofter machten nur Kopf, die Hande der Hande und der Fusohle, der Korper war trjapitschnym. Von solchen Puppen spielten die Kinder.

Mit dem Erscheinen ist genugend es festes und leichte Porzellan der Puppen fingen an, aus ihm zu machen. Es ist klar, dass solche Puppen und dolgowetschneje wachs- fester waren.

Wie altertumlich sagten, hat jede Sache wahr die Seele. Und ja bei den Puppen und gar. Doch sind sie nicht umsonst so uns ahnlich, und oft ist das Kind am Spielzeug nicht weniger, als zu den Eltern befestigt.

Deshalb gibt es nichts merkwurdig darin, dass etwas Puppen Jelena Jelaginoj fur die kleinen Madchen erworben sind. Es ist die ziemlich originellen Puppen, bei denen sich der Ausdruck je nach der Stimmung andert. Die Puppen konnen lachen, weinen und schlafen. Wie Ja ist es sehr einfach – der Kopf dreht sich um, und auf dem Kopf – drei Personen. Es ist die Kopie der altertumlichen Puppe, die ihr von babaschki zugefallen ist. Deutscher Meister Karl Bergner im XIX. Jahrhundert hat solche vielgestaltige Puppe zum ersten Mal geschaffen. Auf einem Kopf war es zwei oder mehrere Personen, zum Beispiel, schlafend, lachend und weinend. Es ist freilich, schade, was jetzt solche schon nicht machen

In Russland waren alle Fabriken nach der Produktion der Puppen im XIX. Jahrhundert aufgebaut. Ganz sie war vier: Schurawlew und Kotscheschkow, der Sirenen und Fedossejew, Dunajew, Schrajer und Fingergut. Sofort hat nach der Revolution drogenm der Aufklarung Lunatscharski den aktiven Kampf mit der uberflussigen Burgerlichkeit gefuhrt: alle Fabriken waren zerstort, und viele Puppen sind zerstort. Deshalb die russischen Puppen in einer beliebigen Sammlung – die groe Seltenheit. Mit Ausnahme der Sammlung der Frau am meisten narkoma Rosy Nel.

Daraufhin wird heute die Herstellung der Puppen in Russland immer mehr popular. Jetzt existieren in Moskau etwas Schulen-Studios, wo man dieser Meisterschaft lernen kann. Naturlich, wenn vor sich das Ziel zu setzen, die Herstellung der Puppen den Beruf zu machen, man muss die Schule in einigen Kursen durchlaufen: vor allem, man muss bestimmen, mit welchem Material Sie arbeiten wollen: der Baum, papje-masche, des Plaststoffs, des Porzellans oder noch etwas. Aber unabhangig von der Auswahl des Materials werden Sie ohne Fertigkeiten des Bildhauers, des Malers, des Schneiders und sogar des Friseurs nicht umgehen.

Die Mehrheit der Arbeiten Jelena ist eine Puppe nicht fur das Spiel, und fur ljubowanija. Es erwerben sie hauptsachlich die Sammler der Puppen oder, wer den Freunden die Puppe als Gegenstand der Innenansicht schenken will.

Die Puppen teilen sich in zwei Arten: spiel- und interieur-. Erste sollen fest sein, zweite entstehen fur den Schmuck der Zimmer und des Dekors. Im XIX. Jahrhundert wurde es angenommen, angesehen das Haus durch die Interieurpuppen zu schmucken, die es manchmal erlaubt wird, den Kindern, aber ausschlielich unter der Aufsicht der Erwachsenen zu spielen.

Jelena macht der Skizzen niemals, fur jede Puppe stellt die eigenartige Kleidung her. Nicht umsonst scherzen die Freunde-Maler: Jelagina macht eine Puppe, um fur sie den Anzug spater zu machen. In etwas sind sie recht – wenn auf die Herstellung der Puppe ca. eine Woche, so auf die Kleidung – etwas Monate weggeht. Fur einige Puppen der Spitze muss man speziell im antiquarischen Salon in London kaufen. Einzig, was fahig ist, den Zauber uber der Kleidung – die Frist der Vorstellung der Arbeiten fur die Teilnahme an der Ausstellung anzuhalten.

Die Puppen sehr verschiedene: und nach der Groe (von vierzentimeter- miniatjurki bis zur Puppe von der Groe die 75 cm), und nach dem Material der Herstellung (papje-masche, den Baum und anderes – der Meister hat fast alle modernen Materialien probiert). Aber es gibt keine negative handelnden Personen bei der Malerin – in der Welt und so ist genug bose. Dafur es geben die Gunstlinge, von denen sie sich fur welches Geld trennen wird. Zum Beispiel, die Puppe, die die altertumliche slawische Gottheit Welessa darstellt, die willfahren kann. Oder die Puppe Lel. Nach der Legende bei diesem klein slatokudrogo des kleinen Buben aus der Handflache flogen lutschiki, ahnlich sonnig ab, und der, in wen dieser lutschiki gerieten verliebte sich, unbedingt. So aus der Handflache leninogo fliegen Lelja lutschiki auch ab.

Die Herstellung der Puppen – die Beschaftigung in einigem Sinn mystisch, wenn, sakral nicht zu sagen. Und wenn der Meister – die Gronichte Gogols – besonders! Eben es ist unverstandlich, warum wird manchmal die Puppe lebendig erhalten, und manchmal bleibt es die Vereinigung der Stuckchen des Stoffes, der Farben und etwas dort noch ubrig. Und hier die Sache meiner Meinung nach nicht im Professionalismus. Das Wichtigste fur Jelaginoj – die Weise. Wo es zu nehmen Lena helfen die Eindrucke von den gelesenen Buchern, unter anderem sind der Russen geboren worden skasow (immerhin nach der Bildung sie der Historiker), einige nach dem gesehenen Bild, haben die Illustrationen, die einfach einig sind getraumt.

Etwas einfach zu machen, aber von den Handen – fur sich oder fur den Lieblingskleinen kann jeder.

Der Rat von Lena Jelaginoj, wie medwedika selbst zu machen.

1. Fur die Herstellung medwedika aus felta (das heit die Methode waljanija) fordern: die Wolle fur waljanija zwei Farben, zwei klein schwarz bussinki fur der Spion, des Fadens fur die Befestigung der Fertigteile, die spezielle Nadel fur waljanija (wird in einem beliebigen kunstlerischen Salon verkauft), das Stuck des Schaumstoffes fur die Arbeit.

2. Von den Handen geben wir der Wolle die erwunschte Form und ist ihre Nadel mittels vielfach wtykanija (waljanija) gefestigt.

3. Abgesondert stellen wir jeden Teil medwedika her. Kogotki auf den Pfoten ist schwarz nitkami gestickt.

4. Fur den Kopf ist uschki, nossik, den Kopf abgesondert gewalzt.

5. Priwaliwajem uschki, nossik, die Spione. Nossik ist schwarz nitkami gestickt.

6. Den Faden ist alle Fertigteile verbunden.

7. Medwedik ist fertig! Hurra!